Plan B wie Buch

Seit einigen Jahren haben wir die Freude, das wichtige Engagement der Patienten-Initiative e.V. zu unterstützen | Im Rahmen dieser Zusammenarbeit konnten wir die Initiative jetzt bei der Gestaltung eines hochinteressanten Buches behilflich sein: Unter dem Titel „PlanB.hamburg“ wird darin ein Großteil der Arbeit der vergangenen Jahre zwischen zwei Buchdeckeln zusammenfasst | Plan B steht dabei natürlich nicht für Buch, sondern für „Barrierefreiheit“ – genauer gesagt die Barrierefreiheit von Arztpraxen | Die Analyse und letztlich auch die Verbesserung selbiger haben sich Kerstin Hagemann und Karen Müller, die Köpfe der Initiative, auf ihre Fahnen geschrieben.

Leider ist nämlich der barrierefreie Zugang zu ärztlicher Versorgung alles andere als selbstverständlich – auch in einer Großstadt wie Hamburg | Hinzu kommt, dass „Barrierefreiheit“ ganz unterschiedliche Bedeutungen haben kann – vom Rollstuhlfahrer, der nicht die Treppe hochkommt über den Sehbehinderten, der die Fahrstuhlknöpfe nicht unterscheiden kann bis hin zum Taubstummen, dem es unmöglich ist, Termine telefonisch zu vereinbaren | Mit diesen und ähnlichen Differenzierungen im Hinterkopf hat die Patienten-Initiative einen Fragebogen entwickelt, der Arztpraxen schnell und übersichtlich nach verschiedenen Aspekten der Barrierefreiheit erfasst | Das konkrete Ergebnis dieser Bemühungen ist eine Online-App, mit deren Hilfe Menschen mit Behinderungen Arztpraxen finden können, in denen ihre jeweiligen Einschränkungen eine Berücksichtigung finden | Die Internet-Adresse dieser App entspricht dem Buchtitel: PlanB.hamburg

MCCS hat für dieses Buch das Layout gestaltet und umgesetzt | Hierzu hat übrigens das Miniaturwunderland viele sehenswerte Abbildungen beigesteuert.

Bislang umfasst die Online-App immerhin 134 Arztpraxen in ganz Hamburg | Das heißt auch, dass es für die Patienten-Initiative noch viel zu tun gibt | Wir sind weiterhin gerne dabei.